Sunntigschuel-Weihnacht 2014 in Schlattingen

Am Samstag den 13.12.2014 um 18:30 Uhr fand in der Kirche Schlattingen die diesjährige „Sunntigschuel-Weihnacht“ statt. Die Sonntagschüler aus Schlattingen verzauberten die Kirchbürger mit einem Theaterspiel:



Ein Hot Dog Stand in der Nähe von Bethlehem hatte an sich nie viele Kunden, doch eines Tages kamen Soldaten vorbei, die verkündeten, dass der Kaiser eine Volkszählung angeordnet hat und jeder in seiner Heimatstadt antreten muss. Plötzlich kamen sehr viele Menschen an dem kleinen Hot Dog Stand vorbei. Erst ein paar Reisende, dann Maria und Josef. In der Nacht schwebte zudem ein Engel vorüber. Hirten und drei Waisen zogen ebenfalls vorbei. Der Angestellte folgte den Reisenden zum Stall. Als nun Benni, der Besitzer der Imbissbude, am Stand alleine war, kamen Soldaten, die das Neugeborene Kind suchten, jedoch nicht, um ihm etwas Gutes zu tun. Benni schickte die Soldaten in die falsche Richtung und machte sich selbst auf den Weg zum Stall.



Durch kräftigen Gesang der Sonntagschüler und fröhlicher Musik wurden die einzelnen Szenen überbrückt.



Nach dem weihnachtlichen Theaterstück wurden Angelika Imper (Leiterin der Sunntigschuel Schlattingen) und Kerstin Amon (Helferin) von Thomas Koller für deren Arbeit in der Sunntigschuel verdankt. Und auch die Sonntagschüler erhielten ihr erstes Weihnachtsgeschenk.



Nach dem Gottesdienst war die Gemeinde noch zu „heissen Hot Dogs“ Guetzli und Punsch im Kirchgemeindehaus eingeladen. Dort konnte man den Gottesdienst in geselliger Rund ausklingen lassen.

Zusätzliche Information