Brunneneinweihung 2014

Einweihung neuer Brunnen auf dem Friedhof Schlattingen

Anschliessend an den festlichen Gottesdienst mit Abendmahl am Auffahrtstag; 29. Mai 2014 im Kirchlein Schlattingen, folgte die Einweihung des neuen Brunnens auf dem Friedhof. Pfarrer Rolf Roeder las die Geschichte von Jesus am Brunnen mit der Frau aus Samarien und bat Gott um den Segen für alle welche diesen Brunnen je benutzen werden.
Als Vertreter der politischen Gemeinde, verlieh Roger Imper seiner Freude Ausdruck über die gelungene Umgestaltung des neuen Platzes. Er bedankte sich speziell bei den beiden Gemeindearbeitern Ivo Hofstetter und Johann Schmid, für ihre wertvolle, gute Arbeit. Des weiteren betonte er, dass das Einvernehmen der politischen Gemeinde mit der Kirchgemeinde so gut sei, dass man immer wieder am gleichen Strick in die gleiche Richtung miteinander ziehe und somit gute Resultate erzielt werden.
Susanne Windler-Trüb, bedankte sich beim Gemeinderat im Namen von uns Schlattingerinnen und Schlattingern mit anerkennenden Worten für den neuen Brunnen, das Bänkli und den im vergangenen Herbst neu gepflanzten Baum. Sie erklärte, dass der neue Brunnen mit Trinkwasser gespiesen sei. Um gutes Wasser zu sparen, werde dieser nicht immer laufen, jedoch könne man sich bis zum Winteranfang mit Wasser bedienen, sei es um den Durst zu löschen, oder sich die Hände zu waschen nach getaner Arbeit an den Gräbern.
„Wenn ich zu den Linden oberhalb des Friedhofs schaue, staune ich, wie schnell diese gewachsen sind. Ich bin zuversichtlich, dass auch der neue Baum bald Schatten spenden wird“, meinte sie abschliessend.

Beim Apéro genossen Jung und Alt das gemütliche Beisammensein an diesem schönen Sonntag.
(Angelika Imper)

 

Zusätzliche Information